top of page
Suche
  • office69112

Pilates bei Skoliose



Skoliose


Die strukturellen Skoliosen gehen einher mit einer asymmetrischen Wirbelkörperbildung und sind daher nicht allein durch Training korrigierbar. Skoliose gehört auf jeden Fall in eine ärztliche Betreuung parallel zum körperlichen Training. Auch Physiotherapie sowie das zeitweilige Tragen eines Korsetts gehören zu dem Gesamtpaket der Skoliosetherapie dazu.

Trainingsziel


Trainingsziel ist es, muskuläre Dysbalancen möglichst auszugleichen und den Körper muskulär zu stabilisieren, damit Arthrose und Osteoporose möglichst auszubremsen.

Wie kann Pilates dabei helfen?

An erster Stelle steht der muskuläre Aufbau der Tiefenmuskulatur und der seitlichen Rumpf- und Beckenmuskulatur. Hauptsächlich sollen die schrägen Bauchmuskeln, Hüft-, Ab- und Adduktoren, die tiefen Rückenmuskulatur sowie die Wadenmuskulatur gestärkt werden.

Die tiefe Atmung im Pilates ist durch die Komprimession beider Brustkorbseiten hilfreich.Im Pilatestraining werden Übungen in die Streckung, Rotation und Seitneigung bevorzugt trainiert. Pilates ist ein Ganzköpertraining, in dem ganze Muskelketten angesprochen werden. Es verbindet Kraft, Beweglichkeit, bessere Haltung und Balance. Die Übungen sind sehr variable und können der Anatomie, Kondition und Zielsetzung jedes Einzelnen angepasst werden.

Haltung und Beweglichkeit

Durch das Pilatestraining wird die Haltung und Beweglichkeit der WS verbessert, Rücken- und Schulterschmerzen werden reduziert, Becken- und Schultermuskeln gestärkt, die Körpermitte wird trainiert, die Mobilisation von Gelenken und Muskeln sowie die Konzentration werden aktiviert….

Wer Pilates trainiert, ändert bald seine Bewegungs- und Haltungsgewohnheiten. Viele Pilatesübungen können wirkungsvoll während der üblichen Trainingsaktivitäten und anderer Sportarten genutzt werden. Menschen die Pilates trainieren wirken größer, aufrechter, gelassener und - natürlicher.


17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page