top of page
Suche
  • office69112

Unterstützende Wirkung von Probiotika bei Morbus Parkinson?



Sind Darmbakterien an Morbus Parkinson beteiligt?

Bei der neurodegenerativen Erkrankung Morbus Parkinson breiten sich die Lewy-Körperchen vermutlich vom Nervensystem des Darms aus ins Zentralnervensystem.


Da sich die bakterielle Besiedlung im Darm von Morbus-Parkinson-Patienten von denen der gesunden Altersgenossen unterscheidet, liegt der Verdacht nahe, dass die Darmbakterien und ihre Stoffwechselprodukte an der Entstehung der Lewy-Körperchen im Darm beteiligt sind.



Lewy-Körperchen

Lewy-Körperchen sind charakteristische Strukturen, die im Gehirngewebe von Patienten, die zu Lebzeiten an Parkinson oder einer Demenz gelitten haben, nachweisbar sind.


Es handelt sich hierbei um runde zytoplasmatische Einschlusskörperchen der Nervenzellen. Während sich bei der Parkinson-Krankheit Lewy-Körperchen in Nervenzellen der Substantia nigra finden, kommen sie bei der Lewy-Körperchen-Demenz unter anderem im Hirnstamm und in der Großhirnrinde vor.



Morbus Parkinson

Morbus Parkinson ist eine bisher nicht heilbare, neurodegenerative Erkrankung, bei der die Dopamin-produzierenden Nervenzellen in der Substantia nigra, eine Struktur im Mittelhirn, nach und nach absterben. Der Mangel an dem Botenstoff Dopamin führt letztlich zur Verminderung der aktivierenden Wirkung der Basalganglien auf der Großhirnrinde, dies führt zur Muskelstarre, verlangsamten Bewegungen, Muskelzittern und Haltungsinstabilität. Auch Obstitation (Verstopfung) oder verlangsamte Darmbewegungen zählen zu den Symptomen. Es wird vermutet, dass die Lewy-Körperchen im Darm zu Beginn der Krankheit auftreten, bevor sie sich im Zentralnervensystem ausbreiten.Wissenschaftler vermuten, dass eine signifikant geringe Konzentration an kurzkettigen Fettsäuren, die Hauptstoffwechselprodukte bestimmter Darmbakterien, nur noch in verminderter Konzentration nachweisbar sind, ein Auslöser für die krankhafte Veränderung im Darm-Nervensystem von Parkinson-Patienten ist.Möglicherweise könnte somit eine probiotische Supplementierung das Voranschreiten der Krankheit verhindern oder zumindest verlangsamen.



Verschiedene Auslöser

Es gibt auch eine Reihe weiterer Faktoren, durch die die Erkrankung ausgelöst werden kann. Gifte, die das Gehirn schädigen, Entzündungen, Stoffwechselerkrankungen, Chemikalien aber auch verschiedenen Medikamente.


Studien zeigen, dass 60% der Zellen der Substantia nigra zugrunde gehen, bevor sich die typischen Parkinson-Symptome zeigen.Ein Mangel an Dopamin, verursacht durch das Absterben der Substanita nigra ist also im Wesentlichen für die verlorene Kontrolle der Muskeln und weiteren Symptomen der Parkonson-Erkrankung verantwortlich.



4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commenti


bottom of page